21.04.16

Jubilarenehrung in der Oberstadt

OB Michael Ebling hält die Laudatio unter anderem für 70 Jahre Mitgliedschaft

Beide SPD-Ortsvereine in der Oberstadt haben im April in einem festlichen Rahmen ihre langjährigen Mitglieder geehrt. Für sage und schreibe 70 Jahre Mitgliedschaft wurde der Genosse Erich Semper gewürdigt. Er war unter anderem 46 Jahre als Bezirkskassierer tätig und konnte viel über die Aufbaujahre der Partei nach dem Krieg erzählen. 50 Jahre sind Wilfried Jung- u.a. lange Jahre Vorsitzender des OV Stahlberg und jetziger Ehrenvorsitzender, Ortsvorsteher a.D. und ehemaliges Stadtratsmitglied- und Gisela Abts der Partei bereits treu. Gisela Abts engagiert sich nach wie vor für die Gleichberechtigung der Frauen und gibt Fortbildungen an der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Für immerhin auch schon 40 Jahre Parteizugehörigkeit erhielten Helga Markus und für jeweils 25 Jahren Elke Gerstenberg und Roswitha Dammel sowie vom OV Ebertsiedlung Karsten Benzing Urkunden, Präsente und Ehrennadeln. 

Die Ehrungen nahm Oberbürgermeister und Parteivorsitzender Michael Ebling zusammen mit den Ortsvereinsvorsitzenden Hannelore Hirsch (OV Ebertsiedlung) und Thomas Hauf (OV Stahlberg) vor.

"Eine Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft in der SPD mitzuerleben ist schon etwas wirklich Besonderes. In der heute gefühlt so schnelllebigen Zeit ist es großartig zu sehen, dass es Menschen gibt, die politisch so konsequent und geradlingig sind", erklärt Thomas Hauf, "Und auch auf die 50ziger, 40ziger und 25ziger Jubilare sind wir mächtig stolz!", so Hauf weiter. 

Lange Lebenslinien, die anderen Orientierung geben können, dies stellte der Laudator heraus. Das Leitmotiv, das demokratische Modell mit dem Schwerpunkt Gerechtigkeit, war immer gleich, die Mittel hätten sich ggf. nur etwas geändert, so Michael Ebling. Auch früher war nicht alles leicht, aber mit Energie und einem langen Atem konnten die Jubilare viel bewegen und sind Vorbild für andere.